Ist 60 Dezibel zu laut?

Alessio Bohm

"Als Experiment habe ich versucht, mich in eine Hörsituation von einigen hundert Personen mit einem Lautsprecher mit sehr hohem Ausgangspegel zu versetzen, da ein Lautsprecher in der Regel mit einem bestimmten Ausgangspegel (dB) ausgelegt ist, so dass auch der Pegel, bei dem er in einer Hörsituation verwendet werden kann, festgelegt ist, um dieses Experiment so realistisch wie möglich zu gestalten, habe ich das Signal von zwei Lautsprechern mit unterschiedlichen Ausgangspegeln aufgenommen.

"Es ist eine große Frage, aber die Wahrheit ist, dass deine Ohren dir von der Lautstärke von allem erzählen können, was du hörst, zum Beispiel Musik hören, und du wirst feststellen, dass es laut ist, so wie ein Geräusch, das im Raum spielt und etwas zu hoch ist, genauso laut ist wie ein tiefes", weil wir Ohren haben, die für sehr hohe Frequenzen empfindlich sind (genauer gesagt, die höchsten Frequenzen, die von unseren Ohren wahrgenommen werden).

"Du hast Glück, wenn du es hören kannst". Umso mehr Glück, wenn das Geräusch, das du hörst, nicht so laut ist, also dachte ich, versuchen wir es.. Das differenziert es deutlich von Artikeln wie bspw. Lärm Messgerät. . Betrachten Sieauch den Augendruck Messgerät Erfahrungsbericht. Für diesen Test habe ich das Schalldruckpegelmessgerät (SPL) am Rode NT-G1 verwendet, um den Klang der beiden Verstärker aufzunehmen. 120 dB SPL, das NT-G1 ist im Vergleich zum Lautsprecher auf einem sehr hohen Niveau und ich denke, es ist auch hörbar, aber es ist schwer sicher zu sein.

"Du musst vorsichtig sein, wie du es benutzt". Der Grund dafür ist, dass wir den menschlichen Kopf betrachten. Wir brauchen nicht so viel Lärm, um auf Geräusche hören zu können, aber ein wirklich lauter Ton ist zu groß und die Geräusche sind überall verstreut.... Wenn wir das Gehirn betrachten, gibt es nur wenige Dinge da drin, die ein großes Geräusch verursachen können: Atmung, Gehirnaktivität, etc. Betrachten Sieden Lange Wasserwaage Erfahrungsbericht. Wenn wir die Geräusche aus dem Gehirn messen würden, würden wir viel Lärm bekommen.

"Nein, 60 Dezibel sind eine gute Zahl, wenn Sie wissen wollen, ob etwas zu laut ist, sollten Sie es hören können. Wenn Sie die Lautstärke eines Lautsprechers anpassen müssen, ist es besser, es zu hören, als es lauter werden zu lassen." Falls Sie sich nicht allzu sehr für das Thema interessieren, hier meine Antwort. Sehen Sie sich den Messgeräte Vergleich an. 5 Minuten lang können Sie eine akustische Musikaufnahme mit 50 Dezibel hören.

"Nein" Nur in lauter Umgebung und in Situationen, in denen der Lärm wirklich hoch ist, sind 60 Dezibel nicht so hoch, aber 60 Dezibel sind immer noch ein lautes Geräusch, es ist nicht wie "Hey, komm schon, geh weg", es hat einen eigenen Ton, einen eigenen Charakter und eine eigene Wirkung, so dass die Idee hinter diesem Blog ist, die Frage zu beantworten: "Sind 60 Dezibel zu laut?", und um das zu erreichen, müssen wir zuerst die Grenzen von "zu laut" definieren.